Wie richte ich Soll-Arbeitsstunden für meine gesamte Crew ein?

Die Zeitregeln und somit die Soll-Arbeitsstunden lassen sich in Crewmeister für Ihre gesamte Belegschaft, oder individuell für jeden Mitarbeiter einzeln einstellen. Auf Basis der Soll-Arbeitsstunden berechnet Crewmeister automatisch die Überstunden eines jeden Mitarbeiters. Dabei werden auch Abwesenheiten wie Feiertage, Urlaube oder Krankheiten berücksichtigt. 

Wir empfehlen als Crew-Zeitregeln das Regelwerk zu hinterlegen das für die meisten Mitarbeiter im Unternehmen gilt. Dabei können Sie speziell die Stundenanzahl, sowie die Tage, an denen die Mitarbeiter arbeiten konfigurieren. 

Zudem haben Sie die Möglichkeit, einen automatischen Pausenabzug einzufügen, der eine zuvor konfigurierte Pausenzeit abzieht.

Soll-Arbeitsstunden als Basis für alle Mitarbeiter als Crew-Zeitregel konfigurieren


Auf die Crew-Zeitregeln können Sie über die Crew-Einstellungen in der Kopfzeile zugreifen.


Hier müssen Sie zum Feld „Crew-Zeitregeln“ navigieren.
 

Im ersten Schritt können Sie einen automatischen Pausenabzug einfügen. Hier hat man vier Optionen:
  • Kein Pausenabzug
  • Gesetzlicher Pausenabzug
  • 45 Minuten Pausenabzug
  • 60 Minuten Pausenabzug



In diesem Beispiel wählen wir alle Werktage aus, also Montag bis Freitag. Im Anschluss legen Sie die täglichen Arbeitsstunden fest. 

In diesem Beispiel entscheiden wir uns für eine 38-Stunden-Woche bei der am Freitag etwas kürzer gearbeitet wird. Somit wird an den Tagen Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag jeweils 8 Stunden eingetragen und am Freitag 6 Stunden. 

Zur Info: die Tagessollstunden können sie auf bis zu zwei Dezimalkommastellen genau in Industrieminuten eingeben. (Mehr Informationen zum Unterschied zwischen Industrieminuten und Zeitminuten finden Sie hier.)


Im nächsten Schritt müssen Sie lediglich auf „Änderung speichern“ klicken.


Anschließend kommt ein sehr wichtiger Schritt, nämlich das konfigurieren des Startdatums, bzw. ab wann die Änderung der automatischen Pausenregelung in Kombination mit den Soll-Arbeitsstunden gelten sollen. 

Hier können Sie sowohl ein Datum in der Vergangenheit oder auch in der Zukunft auswählen, ab welchem die geänderten Zeitregeln effektiv gelten sollen. 

VORSICHT: Wählen Sie ein Datum in der Vergangenheit, werden alle erfassten Zeiten ab diesem Datum neu berechnet. So können Sie z.B. auch rückwirkend automatisch Pausen abziehen oder Überstunden berechnen.


Sollten Sie bereits ein oder mehrere individuelle Arbeitszeitmodelle für einzelne Mitarbeiter angelegt haben, so werden diese unterhalb der vorgenommenen Änderungen als "Ausnahmen" angezeigt. Wie Sie individuelle Arbeitszeitmodelle für einzelne Mitarbeiter einrichten können erfahren Sie hier.

Ihre Frage wurde noch nicht beantwortet? Kontaktieren Sie unseren Kundenservice doch direkt per Email oder rufen Sie uns unter 089/42771516 an.

Feedback- und Wissensdatenbank